Über uns

Sehr geehrte Kundin,
Sehr geehrter Kunde,

wir möchten Sie recht herzlich auf den Seiten von Oelnetz.de begrüßen – Ihrem Heizölpreisrechner im Internet. Auf Oelnetz.de können Sie Ihr Heizöl bequem von zu Hause aus bestellen und das rund um die Uhr. Täglich sind bis zu 500 Tankwagen im Einsatz und beliefern unsere zahlreichen Kunden prompt und zuverlässig mit Qualitätsheizöl.

Durch unsere nahezu flächendeckende Logistik, in Nord-, Ost- und Westdeutschland können die im Ölgeschäft üblichen hohen Kosten für Transport und Logistik gebündelt werden. So werden beste Preise direkt an den Verbraucher weitergegeben.

Oelnetz.de bietet Ihnen tägliche Marktinformationen und höchste Transparenz beim Heizölkauf im Internet. Enge Verbindungen zu den nationalen sowie internationalen Rohstoffbörsen in New York und Rotterdam und ein optimierter Einkauf, auf sämtlichen am Markt verfügbaren Preisformeln, garantieren unseren Kunden Tiefstpreise bei der Bestellung.

Auf unserer Funktion „Wunschpreis“ hinterlegen wir Ihren Preiswunsch für Heizöl und informieren Sie automatisch, sobald dieser erreicht sein sollte. Registrieren Sie sich jetzt bei unserem Newsletter und bekommen Sie regelmäßige Markt- und Preisinformationen bequem per E-Mail.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr Bestellung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Internetseiten.

Ihr Team von Oelnetz.de

Preis-Informationen
19.01.2018

Hohes Preisniveau durch US-Förderung in Gefahr

Die Rohölkurse geben heute Morgen ein wenig nach. Diese werden durch die gestiegenen Exporte der OPEC, die Erwartung einer steigenden Förderung in den USA sowie die überhitzte Marktlage belastet. Das hohe Preisniveau birgt eine Korrekturbewegung in sich, jedoch sinken die Rohölbestände kontinuierlich, was das Abwärtspotenzial in Grenzen hält. Marktteilnehmer beobachten die weitere Entwicklung und vor allem habe sie die Erwartung der steigenden Ölproduktion in den USA im Blick.
[weiterlesen]
18.01.2018

Wann kommt die Gegenbewegung?

Die Preisrallye der letzten Wochen gibt das Potenzial für eine deutliche Gegenbewegung, die bisher ausgeblieben ist. Mit dem hohen Preisniveau kann die US-Ölproduktion weiter ausgebaut werden und auf absehbare Zeit zum größten Ölproduzenten der Welt aufsteigen. Somit bleibt der OPEC keine andere Möglichkeit, als an den Förderkürzungen festzuhalten. Ein frühzeitiger Ausstieg aus dem Kürzungsabkommen würde zu einer Überversorgung am Markt führen und einen Preiseinbruch hervorrufen.
[weiterlesen]
Heizöl-Nachrichten
11.04.2017

Alte Grenzwertgeber jährlich kontrollieren

Ein kleines Bauteil sorgt beim Betanken von Ölheizungsanlagen für große Sicherheit: der sogenannte Grenzwertgeber (GWG). Er ist oben im Tank ...
[weiterlesen]
01.12.2016

OPEC-Deal lässt Ölpreise steigen

Bereits am Vortag des Treffens der Vertreter der OPEC-Staaten in Wien war vermutet worden, dass der Rohölpreis deutlich ansteigen werde, obwohl ...
[weiterlesen]

Gutscheincode: winteraktion

X